Voriger
Nächster

Kreuzfahrt: Die Umrundung von Spitzbergen an Bord der CAPE RACE

Nur im Sommer: Inklusive Forschungs- und Umweltexperimenten an Bord

Nur wenige Male und nur im Polarsommer startet unsere besondere Kreuzfahrt mit der CAPE RACE zur Umrundung Spitzbergens. Dabei kreuzen wir für 14 Tage und damit viel länger und intensiver als üblich, durch die arktische Meeresflora und –fauna von Spitzbergen. Dazu kombinieren wir ein einzigartiges Fotokreuzfahrtprogramm mit Forschungscharakter und echtem Entdeckungsgeist mit maritimer Eleganz und der Exklusivität einer Kreuzfahrt für maximal nur zwölf Gäste.

Auf der Kreuzfahrt „Spitzbergen Umrundung“ werden wir mit der CAPE RACE nicht nur besonders beeindruckende Orte besuchen, sondern kommen dabei in den Genuss des sehr persönlichen Mare-Expeditions-Service von zwei extra mitreisenden professionellen und herzlichen Cruise Guides, die 14 Tage an Bord zu einem Erlebnis der Extraklasse machen.

Naturkreuzfahrt und maritime Experimente

Spitzbergen, das faszinierende Refugium von Eisbären, Polarvögeln, Robben und Walen im arktischen Hochsommer und damit zur besten Kreuzfahrtzeit auf dieser Naturkreuzfahrt mit Forschungscharakter zu entdecken, wenn sich das Eis zurückgezogen und Spitzbergen für einzigartige Entdeckungen von See freigegeben hat, wird zum beeindruckenden und gleichermaßen stilvollen Kreuzfahrterlebnis.

Ausgiebige Gelegenheiten für intensive Naturbeobachtungen, spektakuläre Fotoaufnahmen und der Teilnahme an maritimen Forschungsexperimenten – mit fachkundiger, herzlicher Begleitung, sind nur drei Gründe, auf gerade diese Polarkreuzfahrt mit der CAPE RACE zu gehen.  Den gesamten Spitzbergen Archipel auf einer Schiffsreise erleben zu können, dabei Orte zu besuchen, die den Allermeisten verborgen bleiben und darüber hinaus Naturerlebnisse mit faszinierenden, maritimen Experimenten im Dienste der Umwelt verknüpfen zu können, machen den einzigartigen Charakter diese Kreuzfahrt mit der CAPE RACE aus.

Wertvolle Zeit für intensive Naturerlebnisse

Dabei bleibt in den zwei Wochen an Bord der CAPE RACE reichlich Gelegenheit für gute Gespräche, eindrucksvolle Begegnungen und echte Genussmomente.  Bei Anlandungen und ausgedehnten Ausflügen in Kleinstgruppen (max. 12 Teilnehmer an Bord) haben wir viel Zeit, tief in die einzigartige Welt von Spitzbergen und des Eises einzutauchen, so z.B. im „Archipel der Sieben Inseln“ mit der Insel Philippsoa. Besonders eindrucksvoll sind Spitzbergens große Inseln, Barentsøya und Edgeøya und atemberaubend ist die Erkundung des Hornsund, wo 14 gewaltige Gletscher ihre gewaltigen Eismassen ins Meer entlassen und dabei eins von unzähligen, einzigartigen Fotomotiven auf dieser Kreuzfahrt bieten. Nur ein Höhepunkt einer exklusiven Kreuzfahrt für Naturbegeisterte, die Abenteuer, Stil und Genuss im kleinen Kreis zu schätzen wissen.

 

Der geplante Programmverlauf der “Spitzbergen Umrundung” mit der CAPE RACE


Tag 1: Anreise nach Oslo

Sie erreichen Oslo per Flugzeug von Deutschland, der Schweiz oder Österreich aus und übernachten heute im Hotel Radisson SAS Oslo, direkt am Flughafen.

Ein Polar Schiffsreisen Expertentipp: Verbinden Sie den flugplanbedingten unausweichlichen Zwischenaufenthalt in Oslo mit einem Städteerlebnis in Norwegens Hauptstadt und bleiben Sie nicht nur eine Nacht, sondern ein oder zwei Tage länger. Sehr gerne organisieren wir Ihnen diese individuelle Erweiterung der Reise (auf Anfrage).

Tag 2: Flug nach Spitzbergen und Einschiffung

Von Oslo aus fliegen wir weiter nach Longyearbyen, dem Hauptort des  Spitzbergen Archipels und Ausgangspunkt unserer Naturkreuzfahrt. Je nach Ankunft bleibt vor der Einschiffung noch etwas Zeit, die kleine Siedlung mit den bunten Häuschen zu erkunden. Beim Spaziergang durch die Ortschaft lässt sich das sehenswerte Svalbard Museum besichtigen – der perfekte Einstieg für die Expedition.

Dann heißt es „Willkommen an Bord“ und am frühen Abend „Leinen los“, denn die CAPE RACE läuft in den Isfjord – dem zweitlängsten Fjord von Spitzbergen – aus.

Tage 3 – 15: Naturkreuzfahrt “Rund um Spitzbergen”

Eine Auswahl möglicher Ziele dieser Reise


Krossfjord und Ny Ålesund

Dieser Expeditionstag verspricht spektakulär zu werden, denn mit dem Beiboot erkunden wir im Krossfjord den faszinierenden „Gletscher 14. Juli“. Das eisige Blauweiß des Gletschers, der sich 30 Meter über den Meeresspiegel erhebt, steht in einem starkem Kontrast zu den dunklen Bergen. Hier sammeln sich zahlreiche Seevögel und mit etwas Glück entdecken Sie schon den ersten Eisbären oder eine vorbeischwimmende Robbe.

In Ny Alesund – der zweitgrößten Ortschaft Spitzbergens – wohnen vor allem Wissenschaftler aus aller Welt, die hier ihre Projekte zur Erforschung der Nordpolarregion betreiben. Wir haben Gelegenheit, von hier aus Postkartengrüße zu versenden – vom nördlichsten Postamt der Welt.

Andøyane, Liefdefjord & Monaco Gletscher

Fast ein wenig unscheinbar wirken die Andøyane, die so genannten „Enteninseln“ – eine kleine Inselgruppe im äußeren Liefdefjord – wären da nicht ihre Bewohner, die faszinierenden Kurzschnabelgänse, die kleinen Eiderenten sowie die farbenfrohen, aber seltenen Prachteiderenten. Wir unternehmen eine entspannte Wanderung auf der Insel und hoffen dabei, einigen dieser Vögel zu begegnen.

Später läuft die CAPE RACE in den Liefdefjord ein, in den sich der gewaltige Monaco Gletscher ergießt und dabei eine über 5 Kilometer breite Abbruchkante bildet – nicht nur bei gutem Wetter ein spektakuläres Fotomotiv.

Phippsøya & der „Archipel der Sieben Inseln“

Heute erreichen wir den „Archipel der Sieben Inseln“ – kaum zu glauben, aber bis zum Nordpol sind es nur noch gut 500 Meilen. Und das bekommen wir beim Ausflug auf die Insel Phippsøya auch hautnah zu spüren. Der eisige Wind fegt über die Polarwüste und pfeift uns bei der Wanderung über die karge Insel um die Ohren.

An Bord der CAPE RACE hoffen wir das Meereis zu erreichen – sicher einer der Höhepunkte der Expedition “Rund um Spitzbergen”. Wir lassen uns vom atemberaubenden Anblick gefangen nehmen und vielleicht zeigt sich auf einer der Eisschollen der König der Arktis – der Eisbär!

Laagøya und Sorgfjord

Die Insel Laagøya und der Sorgfjord, bieten gute Chancen Walrosse zu beobachten. Die großen Robben halten sich hier regelmäßig auf und so werden wir hoffentlich diese beeindruckenden Tiere entdecken. Oft sind die Walrosse sehr neugierig und schwimmen dicht ans Schiff heran. Auch an Land lassen sich Walrosse gut beobachten, wenn sie auf einer der kleinen Inseln ihr Sonnenbad genießen und sich dabei durch nichts auf der Welt stören lassen.

Alkefjellet und Nordaustlandet

Wir durchqueren die Hinlopenstraße, eine Meerenge zwischen Spitzbergen und Nordaustlandet. Erstes Ziel ist das Alkefjellet, eines der Naturwunder von Spitzbergen. Die schroffe Felsinsel aus Basaltgestein ragt mehr als hundert Meter aus dem Meer und wird von tausenden Dickschnabellummen bewohnt. Die Seevögel umschwirren die Insel und lassen sich auf den Felsen nieder, um zu brüten. Ein unglaubliches Schauspiel, was sich nur schwer mit dem Fotoapparat einfangen lässt – umso beeindruckender ist das Erlebnis!

Ein weiteres Naturerlebnis erwartet uns zum Ende des Tages, wenn auf Nordaustlandet die hier lebenden Spitzbergen-Rentiere gesichtet werden.

Torrelneset

Eis und Extreme der Polarwelt finden wir auch an unserem nächsten Exkursionsziel – Torrelneset, im Süden von Nordaustlandet. Die hiesige Kältewüste mutet fast „außerirdisch“ an.

Doch damit nicht genug, denn uns bietet sich ganz in der Nähe ein weiterer atemberaubender Anblick: nahezu senkrecht erhebt sich die Abbruchkante des drittgrößten Eisfeldes der Erde aus dem Meer.  Sie erstreckt sich auf unglaubliche 160 Kilometer und ist damit die längste Eisabbruchkante der Nordhalbkugel.

Barentsøya / Edgeøya

Heute halten wir Kurs auf die südlichen Inseln von Spitzbergen, es geht nach Barentsøya, wo nochmals Rentiere und Kurzschnabelgänse beobachtet werden können, und nach Edgeøya, der drittgrößten Insel im Archipel.

Eine Wanderung auf Edgeøya führt uns zu einer großen Vogelkolonie mit Dreizehenmöwen, Gryllteisten und Eismöwen. Hier durchstreifen oft auch Polarfüchse und Eisbären die Gegend – immer auf der Suche, ob vielleicht einer der Jungvögel aus dem Nest gefallen ist und den Speiseplan der Raubtiere bereichern kann. Polarfüchse sind übrigens nicht immer schneeweiß, denn sie passen ihre Fellfarbe je nach Jahreszeit den äußeren Bedingungen an.

 

Hornsund

Die CAPE RACE passiert das Südkap von Spitzbergen und bei der Fahrt durch den Hornsund zeigt sich die spektakuläre Eiswelt des Nordens nochmals von ihrer schönsten Seite. In die tief in die Berglandschaft einschneidende Meeresbucht mit ihren zahlreichen Seitenfjorden münden 14 gewaltige Gletscher, die ihre Eismassen kontinuierlich ins Meer schieben. Dazwischen erhebt sich der Berg Hornsundtind auf 1.431 Metern aus dem Meer, aufgrund seiner Höhe oft in Nebel gehüllt. Extreme Landschaftsbilder, pittoreske Gletscher und dazwischen immer wieder mal ein Eisbär oder eine Robbe – Bilder, die zu den schönsten dieser Naturkreuzfahrt zählen.

Van Keulen Fjord

Mit dem Erreichen des Van Keulen Fjords ist die Umrundung Spitzbergens fast geschafft. Aber am letzten Expeditionstag erwartet uns nochmals ein eindrucksvolles Naturerlebnis.

Die Ufer des Fjordes sind übersät mit Skeletten von Weißwalen – ein bizarres Bild und eine dunkle Erinnerung an die Zeit des Walfangs im 19. Jahrhundert. Glücklicherweise gehört dies aber der Vergangenheit an und heute haben wir wieder gute Chancen, auf die munteren Kleinwale zu treffen.

Tag 15:  Longyearbyen / Rückreise nach Oslo

Heute endet Ihre Naturkreuzfahrt und die Umrundung Spitzbergens in Longyearbyen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Oslo. Übernachtung im Hotel Radisson SAS Airport in Oslo. 

Tag 16: Weiterflug von Oslo zum Heimatflughafen

Mit dem Flug von Oslo zum Heimatflughafen in Deutschland, der Schweiz oder in Österreich endet diese faszinierende Expedition in das Reich der Gletscher und Eisbären.

Anmerkungen:

Bitte beachten Sie, dass die Reisebeschreibung nur ein Anhaltspunkt ist, die exakte Route der Cape Race ist abhängig von den Witterungsverhältnissen und örtlichen Gegebenheiten. Die Entscheidung obliegt allein dem Kapitän des Schiffes, der immer in Ihrem Interesse als Gast handelt, vor allem jedoch auf Ihre Sicherheit, die der Crew sowie des Schiffes bedacht ist.

Entscheidenden Einfluss für eine erfolgreiche Umrundung Spitzbergens haben die lokalen Eisverhältnisse zum Zeitpunkt der Reise. Aufgrund langjähriger Erfahrungen schätzen wir die Chancen für eine komplette Umrundung wie folgt ein: Erste Hälfte August: 90 % und zweite Hälfte August: 95 %.

Falls eine Umrundung aufgrund der Eisverhältnisse nicht möglich ist, wird sich das Programm auf den Nordwesten und/oder Südwesten Spitzbergens konzentrieren.

Das Expeditionsschiff CAPE RACE

Die CAPE RACE ist ein hochseetaugliches Expeditionsschiff, das 1963, zur Glanzzeit des Fischfangs auf dem Atlantik, als erster Fischtrawler Kanadas ganz in Stahlbauweise erbaut wurde. Einsatzgebiete waren die Fanggründe des Nordatlantiks und der Labradorsee vor Neufundland.

2006 wurde die CAPE RACE zu einem Expeditions- und Forschungsschiff umgebaut, das an die glorreiche Ära der Trampdampfer erinnert. Ursprünglich dafür gedacht, ganzjährig in den unwirtlichsten Seegebieten der Welt auf Fischfang zu gehen, wurde sie nun so umgestaltet, dass man mit ihr sicher von Pol zu Pol fahren kann und dank des für Eisfahrten verstärkten Rumpfs eignet sie sich auch für Expeditionen in arktische Gewässer. An Bord der CAPE RACE können maximal zwölf Gäste Reisen in entlegene Regionen unternehmen.

Im Herbst 2017 erwarb der mare Verlag die CAPE RACE. Verleger Nikolaus Gelpke ging es bei der Entscheidung vor allem um den Erhalt und die Zukunftsfähigkeit des Schiffes. Um seinem hohen Anspruch bezüglich des Meeresschutzes gerecht zu werden, wurde die CAPE RACE seit Frühjahr 2018 auf der traditionsreichen Werft Stálsmidjan Framtak in Island generalüberholt. Dabei wurde u.a. der gesamte Crewbereich, Messe, Kombüse, drei Gästekabinen und die Brücke komplett erneuert und an modernste Sicherheitsstandards angepasst. So finden sich in der CAPE RACE keinerlei giftige Bau- und Dämmstoffe mehr; sämtliche Navigations- und Kommunikationssysteme sowie alle Rettungs- und Brandbekämpfungseinrichtungen und das gesamte Ankersystem sind neu. Außerdem wurde aufwendig eine Klär- und Müllanlage installiert, die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus geht. Nicht die geringsten Spuren werden im Meer hinterlassen.

Durch diese Umbauten werden höchste Sicherheits- und Umweltanforderungen des 21. Jahrhunderts mit dem Charme eines klassischen Fischertrawlers vereint. Dass die eindrucksvolle Vergangenheit als Arbeitsboot in vielen Details erkennbar bleibt, macht heute den unverwechselbaren Charakter des Schiffes aus. Aber nicht nur die hohen Ansprüche bezüglich Sicherheit machen die CAPE RACE zu einem besonderen Schiff, sondern auch die Ausstattung, die vom mare Verlag stark geprägt wurde:

  • Rotwein, Weißwein, Olivenöl oder Safran (alles biozertifiziert) von Corzano e Paterno, dem toskanischen Hof der Familie des Verlegers Nikolaus Gelpke, sind an Bord erhältlich
  • Die komplette mare-Bibliothek sowie eine spezielle Polarbibliothek stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung, viele Bücher daraus sind für Sie auch an Bord erwerbbar. 
  • Vor Antritt der Reise erhalten Sie einen Spitzbergen Reiseführer. 
  • Alle Ausgaben des World Ocean Review, der international maßgeblichen Publikation zu allen Themen der Meeresökologie, sind kostenlos an Bord erhältlich.
  • Maritime Naturkosmetik von Oceanwell (www.oceanwell.de) – von Meeresbiologen entwickelte – ist für Sie an Bord dabei.
  • Nach einem aktiven Tag in der Polarlandschaft lädt eine gemütliche holzbeheizte Sauna zur Entspannung ein.
  • Ein dänischer Bollerofen im Salon sorgt zusätzlich für eine gemütliche Atmosphäre und ein gut gestimmtes Piano im Salon ist jederzeit spielbereit.

Technische Daten:

  • Reederei: Cape Race Corporation
  • Flagge: Cook Islands
  • Baujahr: 1963
  • Umbau: 2006, 2018 / 2019
  • Crew: 7 + 2 Guides (Sommer), 7 +1 Guide (Winter)
  • Passagiere: 12
  • Zodiacs: 2 + Ersatz
  • Länge: 38,5 m
  • Breite: 7,5 m
  • Tiefgang: 3,80 m
  • Geschwindigkeit: normal 8 Knoten, max. 9,5 Knoten
  • Eisklasse: eisverstärkt
  • Währung an Bord: Euro & Norwegische Kronen

Maximal 12 Gäste können an den Reisen mit der CAPE RACE teilnehmen. Modernste Sicherheitsstandards des 21. Jahrhunderts findet man hier kombiniert mit dem Stil und Charme handwerklicher Traditionen früherer Zeiten. Für besondere Gemütlichkeit an Bord sorgt der mahagonigetäfelte Salon. Hier und in der Messe werden leckere und nicht selten ,,fangfrische“ Speisen serviert. Vom weitläufigen Deck bieten sich ideale Aussichtsmöglichkeiten und eine Sauna lädt nach einem ereignisreichen Tag zum Entspannen ein. Die CAPE RACE verfügt über vier Doppelkabinen mit eigenem Bad/WC sowie eine Dreibettkabine, die ebenfalls über ein eigenes Bad/WC verfügt. Zwei Einzelkabinen verfügen über ein Bullauge und private Dusche/WC.

Deckplan

Die Kabinen

Die Gemeinschaftsräume

Die Umrundung,
Wissenschaftsreise “Umrundung Spitzbergens” mit der CAPE RACE

ab / bis Deutschland, Schweiz oder Österreich
16 Tage / 15 Nächte (Kreuzfahrt: 14 Tage / 13 Nächte)
Preise pro Person in EURO

22.07.2021 – 06.08.2021
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

Mare4c-21

Kategorie Preis pro Person
Einzelkabine ausgebucht Warteliste anfragen
3-Bettkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Doppelkabine € 9.985,- Reiseanfrage

04.08.2021 – 19.08.2021
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

Mare4d-21

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Doppelkabine € 9.985,- Reiseanfrage
Einzelkabine ausgebucht Warteliste anfragen

17.08.2021 – 01.09.2021
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

Mare5I-21

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Doppelkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Einzelkabine ausgebucht Warteliste anfragen

30.08.2021 – 14.09.2021
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

Mare5II-21

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Einzelkabine ausgebucht Warteliste anfragen
Doppelkabine € 9.985,- Reiseanfrage

26.07.2022 – 10.08.2022
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

MARE12-22

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine € 10.495,- Reiseanfrage
Doppelkabine € 10.985,- Reiseanfrage
Einzelkabine € 12.555,- Reiseanfrage

08.08.2022 – 23.08.2022
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

MARE13-22

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine € 10.495,- Reiseanfrage
Doppelkabine € 10.985,- Reiseanfrage
Einzelkabine € 12.555,- Reiseanfrage

21.08.2022 – 05.09.2022
Aufenthaltsdauer an Bord: 14 Tage / 13 Nächte

Mare14-22

Kategorie Preis pro Person
3-Bettkabine € 10.495,- Reiseanfrage
Doppelkabine € 10.985,- Reiseanfrage
Einzelkabine € 12.555,- Reiseanfrage

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Naturkreuzfahrtprogramm an Bord der CAPE RACE, wie beschrieben
  • Linienflüge mit Lufthansa / Scandinavian Airways ab / bis Deutschland, der Schweiz oder Österreich in der Economy-Klasse via Oslo und Tromsö nach Longyearbyen und zurück
  • Übernachtung (inklusive Frühstück) in Oslo im Hotel Radisson SAS Airport Oslo auf der Hin- und Rückreise
  • Vollpension an Bord inkl. Softdrinks
  • Landgänge mit Schlauchbooten, deutschsprachige Reiseleitung
  • Reiseführer, Flughafensteuern

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Alkoholische Getränke
  • Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke bei der An-/ und Abreise
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 2 Monate vor Leistungsbeginn.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen. Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Das Ausfüllen diverser Fragebögen ist vorgeschrieben.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Seit 2019 bietet Leguan Reisen in Kooperation mit der Reederei mareverlag GmbH & Co. oHG in Hamburg Expeditionen mit dem Schiff MS CAPE RACE an. Mit maximal 12 Passagieren wird jede Reise auf diesem kleinen, sehr hochseesicheren und umweltfreundlichen Schiff mit seinem detailreichen Charme aus der Zeit der Trampschifffahrt zu einem ganz persönlichen Erlebnis.

WISSEN – SCHAFFT – ERLEBEN
Ein besonderes Anliegen des Eigners und Meeresbiologen Nikolaus Gelpke ist es, Mensch und Natur nachhaltig und respektvoll näher zueinander zu bringen. Deshalb wird bei den Reisen mit der CAPE RACE immer auch ein Wissenschaftskonzept verfolgt. Angeleitet durch eine fachkundige Expeditionsleitung blicken und horchen Sie zum Beispiel in die Eistiefen der Arktis mithilfe einer professionellen ROV-Kamera und eines Unterwassermikrofons, bewundern Planktonproben unter dem Mikroskop, bestimmen relevante Umweltfaktoren wie Salzgehalt, Temperatur oder Nährstoffe oder entnehmen Tiefenproben mit einem Wasserschöpfer. So sammeln Sie auf diesen Reisen ganz nebenbei in wenigen Stunden auch noch Wissen über das begeisternde polare Ökosystem.

Die aktuelle Position der CAPE RACE können Sie auch auf der Homepage der Reederei unter folgendem Link mitverfolgen: https://mscaperace.com/tracking/

Überblick

  • Deutschsprachig geführte Naturkreuzfahrt
  • Reisetermine 2021:
    22.07. – 06.08.21
    04.08. – 19.08.21
    17.08. – 01.09.21 (ausgebucht)
    30.08. – 14.09.21
  • Reisetermine 2022:
    26.07. – 10.08.2022
    08.08. – 23.08.2022
    21.08. – 05.09.2022
  • Einschiffung:
    Longyearbyen
  • Ausschiffung:
    Longyearbyen
  • Aufenthaltsdauer an Bord:
    14 Tage/ 13 Nächte
  • Maximale Teilnehmerzahl:
    12 Passagiere
Karte Reiseverlauf